// agbAllgemeine Geschäftsbedingungen

Mit Unterschreiben der Booking Vereinbarung verpflichtet sich der Veranstalter gemäß den nachfolgenden AGB. Diese gelten für die rechtliche Beziehung zwischen dem Veranstalter und MME- Minupren Music Entertainment (nachfolgend Agentur genannt)
 

Inhalt:

§ 1 Auftritt

§ 2 Honorare und zusätzliche Leistungen

§ 3 Leistungen des Veranstalters

§ 4 Aufzeichnung, Promotion, Werbung

§ 5 Rücktritt vom Vertrag, Haftung bei Nichterfüllung

§ 6 Salvatorische Klausel

§ 7 Schlussbestimmungen


 

§ 1 Auftritt

1.1 Der Künstler verpflichtet sich, auf der in der Booking Vereinbarung näher bezeichneten Veranstaltung aufzutreten.
1.2 Art und Gestaltung des Auftritts obliegt dem Künstler.
 

§ 2 Honorare und zusätzliche Leistungen

2.1 Veranstalter zahlt dem Künstler für den genannten Auftritt die in der Booking Vereinbarung stehende Gage.
2.2 Die Zahlung erfolgt in BAR vor Beginn des Auftritts. Der Künstler stellt dementsprechend eine Rechnung. Der Veranstalter teilt der Agentur spätestens 3 Wochen vor dem Auftritt die entsprechende Rechnungsadresse schriftlich mit.
2.3 Der Künstler und die Agentur sind für die Versteuerung ihrer Einnahmen selbst zuständig.
2.4 Handelt es sich bei den Künstlern um Ausländer, so trägt der Veranstalter hierdurch anfallende zusätzliche Abgaben. Der Veranstalter gewährleistet eine nach § 50a Abs. 4 Einkommensteuergesetz anfallende Künstlerausländersteuer ordnungsgemäß abzuführen.
2.5 Die Agentur erhält von dem Veranstalter eine Vermittlungsprovision (Booking Fee) in Höhe von 15% der Netto Gage. Die Rechnung für die Vermittlungsprovision ist zahlbar innerhalb 14 Tagen nach Erhalt der Rechnung.
2.6 Sollte die vereinbarte Vergütung an den Künstler oder die vereinbarte Vermittlungsprovision an die Agentur nicht geleistet werden, steht es dem Künstler frei den Auftritt ohne Angaben von weiteren Gründen abzusagen. Dies gilt auch, wenn die vorstehend vereinbarte Vorauszahlung nicht zu dem vereinbarten Zeitpunkt eingegangen ist. Befindet sich der Veranstalter in Zahlungsverzug, erlischt der Anspruch auf Durchführung des Auftritts. Verweigern die Künstler aufgrund verspäteter oder nicht getätigter Zahlung den Auftritt, bleibt der Zahlungsanspruch auf die gesamte vereinbarte Vergütung und der Anspruch von Vermittlungsprovision der Agentur erhalten. Hiervon unberührt bleibt die Geltendmachung eines höheren Schadens durch den Künstler.
 

§ 3 Leistungen des Veranstalters

3.1 Die technischen Anforderungen des Künstlers sind wie im Rider zu erfüllen. Der Rider ist Bestandteil des Vertrages. Bei technischen Fragen bitte die Agentur unter info@mme-bookings.de kontaktieren. Sollte das, im Technical Rider genannte Equipment zum angegebenen Zeitpunkt dem Künstler am Veranstaltungsort nicht zur Verfügung stehen oder Mängel aufweisen, welche nach Meinung der Künstler den Auftritt beeinträchtigen würden, obliegt es dem Künstler aufzutreten. Das Honorar und die Booking Fee müssen, unabhängig von dieser Entscheidung, trotzdem geleistet werden.
3.2 Der Künstler hat Anspruch auf die im Rider festgehaltenen Gästelistenplätze.
3.3 Der Veranstalter stellt dem Künstler vor, während und nach dem Auftritt die Rider festgehaltene Verpflegung zur Verfügung.
3.4 Der Veranstalter bucht die in der Booking Vereinbarung festgehaltene Unterbringung und übernimmt die Kosten für die Unterbringung.
3.5 Der Veranstalter gewährleistet die Durchführung des Auftrittes am Veranstaltungsort.
3.6 Der Veranstalter trägt dafür Sorge, dass die Sicherheit für den Künstler und das Publikum zu jeder Zeit gewährleistet ist.
3.7 Alle behördlichen und sonstigen Genehmigungen und Auslagen werden vom Veranstalter eingeholt. Alle erforderlichen Genehmigungen und Erlaubnisse werden vor Beginn der Veranstaltung für die Dauer der Veranstaltung eingeholt. Der Veranstalter stellt den Künstler und dessen Begleitpersonen von etwaigen Ansprüchen, die von Behörden und/oder Dritten wegen fehlender Genehmigungen und/oder nicht erfüllten Auflagen geltend gemacht werden, frei. Der Veranstalter meldet die Veranstaltung ordnungsgemäß bei der GEMA an und führt die anfallenden GEMA und GVL–Kosten ordnungsgemäß an die GEMA ab.
3.8 Der Veranstalter stellt während der gesamten Veranstaltungsdauer dem Künstler einen Ansprechpartner und einen Haustechniker zur Verfügung.
3.9 Der Veranstalter sorgt für die Möglichkeit einer sicheren Verwahrung der vom Künstler mitgebrachten Garderobe, persönlichen Sachen, sowie aller zum Auftritt gehörigen Gegenstände, insbesondere vor und nach dem Auftritt.
 

§ 4 Aufzeichnung, Promotion, Werbung

4.1 Audio, Video und sonstige Aufnahmen müssen mit dem Künstler vorher abgestimmt werden und bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung des Künstlers. Bei einer Zustimmung ist die Aufnahme vor Veröffentlichung dem Künstler bereit zu stellen und darf erst nach dessen Freigabe publiziert werden.
4.2 Der Veranstalter sorgt für intensive lokale Plakatwerbung bzw. Flyerverteilung und Online-Promotion im szenetypischen Umfeld. Außerdem informiert er die Medien (Presse, Rundfunk etc.). Der Künstler wird hierbei angekündigt wie in der Booking Vereinbarung festgelegt.
 

§ 5 Rücktritt vom Vertrag, Haftung bei Nichterfüllung

5.1 Absage durch VERANSTALTER:
5.1.1 Die Agentur ist unverzüglich zu informieren
5.1.2 Bei einer Absage von weniger als 6 Wochen vor Veranstaltung sind 50% der Gage und bereits angefallene Reisekosten binnen 10 Tagen zu zahlen.
5.1.3 Bei einer Absage von weniger als 4 Wochen vor Veranstaltung sind 100% der Gage und bereits angefallene Reisekosten binnen 10 Tagen zu zahlen.
5.1.4 Hiervon ausgenommen sind Fälle von „Höherer Gewalt“ wie im BGB festgelegt.
5.1.5 Sollte es sich bei der Veranstaltung um eine Open Air Veranstaltung handeln trägt der VERANSTALTER das Wetterrisiko.
5.2 Der KÜNSTLER ist berechtigt den Auftritt unter folgenden Umständen abzusagen:
5.2.1 bei Gefährdung des KÜNSTLERS, seiner Begleiter oder des Publikums
5.2.2 bei Nichterfüllung der Technischen Voraussetzungen (Siehe Technical Rider)
5.2.3 wenn die Veranstaltung nicht in der festgelegten Art und Weise (z. B. Location, Wechsel etc.) durchgeführt wird.
 

§6 Salvatorische Klausel

6.1 Änderungen und Ergänzungen der Booking Vereinbarung sind nur wirksam, soweit sie schriftlich vereinbart werden. Dies gilt auch für die Abbedingung des Schriftformerfordernisses. Diese Booking Vereinbarung gibt die getroffenen Absprachen vollständig wieder. Soweit eine der Bestimmungen dieser Booking Vereinbarung unwirksam ist oder wird, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die unwirksame Bestimmung ist vielmehr durch eine wirksame Bestimmung zu ersetzen, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entspricht.
 

§ 7 Schlussbestimmungen

7.1 Der Veranstalter verpflichtet sich, über die Höhe des Honorars und der Booking Fee gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren.
7.2 Ein Exemplar ist umgehend unterzeichnet an die Agentur zurückzusenden.
7.3 Es ist als selbstverständlich anzusehen, dass auch künftige Anfragen für Engagements des Künstlers über die Agentur abgewickelt werden und auf keinen Fall direkt über den Künstler.
7.4 Gerichtsstand ist Limburg.
7.5 Die Booking Vereinbarung begründet keinerlei Exklusivität oder Gebietsschutz, wenn nicht anders festgehalten.
7.6 Mündliche Nebenabreden sind nicht getroffen. Änderungen oder Ergänzungen der Booking Vereinbarung bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung der ganzen Booking Vereinbarung und einzelner Bestimmungen insbesondere des Schriftformerfordernisses.
7.7 Sollte eine Bestimmung dieser Booking Vereinbarung unwirksam sein oder werden, berührt dies die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht. Die ungültige Regelung wird durch eine Klausel ersetzt, die dem wirtschaftlich Gewollten am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für etwaige Lücken, die diese Booking Vereinbarung enthält.
 

Bei Fragen, Unklarheiten oder sonstigen Anmerkungen, wendet Euch bitte direkt an info@mme-bookings.de

Stand: 07.06.2017